Unterstützung, die glücklich macht

Unsere Leistungen

Wir erleichtern Ihnen den Alltag und tragen zu einem selbstbestimmten Leben bei. Die folgenden Leistungen sind ein kleiner Auszug aus dem Portfolio unseres Angebots.

Körperbezogene Pflegeleistungen

Sie beinhalten alle pflegerischen Maßnahmen, die im Rahmen der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität und der Prophylaxe notwendig sind. Dazu gehören:

Medizinische Behandlungspflege

Sie umfasst alle Tätigkeiten, die auf ärztliche Verordnung hin von Pflegekräften durchgeführt werden um Krankheiten zu heilen, zu verbessern, oder eine Verschlimmerung zu verhindern. Dazu gehören:

Unterstützung bei der Haushaltsführung

Sie umfasst sämtliche Leistungen, die Sie während des Alltags in der eigenen Häuslichkeit entlasten können. Dazu gehören:

Entlastungsleistungen für Angehörige und Demenzbetreuung

Die Leistungen dienen gezielt der Entlastung von privaten Pflegepersonen und umfassen Angebote zur Entlastung im Alltag. Pflegebedürftige können soziale Kontakte aufrecht erhalten und weiterhin selbstständig in der eigenen Häuslichkeit wohnen. Dazu gehören:

Pflegeberatungen

Sie umfassen sowohl Beratungen zur Vermittlung pflegerischen Grundwissens als auch laufende Beratungen zum Erhalt des Pflegegrades:

Andere Leistungen

Wir unterstützen Sie bei Leistungen, die nicht in der Pflegeversicherung vorkommen, aber dennoch zur Bewältigung des Alltags notwendig sind. Dazu gehören:

Sie benötigen unterstützung?

Wir beraten Sie gerne zu allen Ihren pflegerischen Fragestellungen und stellen ein individuelles Angebot zusammen, das Ihren Wünschen entspricht. Vereinbaren Sie ganz einfach ein persönliches Beratungsgespräch mit unserem Leitungsteam. 

Häufig gestellte Fragen

Ja. Jeder bedürftige Mensch kann eine häusliche Versorgung in Anspruch nehmen, unabhängig des Pflegegrades. 

Die Kosten gestalten sich individuell nach jeweiliger Bedürftigkeit. Die Pflegeversicherung übernimmt die Kosten für ambulante Pflegesachleistungen bis zu einem gesetzlich vorgeschriebenen Höchstbetrag pro Monat, der sich nach der Höhe des Pflegegrades richtet. Darüber hinaus stehen weitere Entlastungsleistungen zur Verfügung. Gerne beraten wir Sie individuell zu Ihrer optimalen Kostengestaltung.

Zunächst wird ein Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung an die zuständige Pflegekasse gestellt. Dieser wird an den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) weitergeleitet und ein Begutachtungstermin vereinbart. Ein Mitarbeiter des MDK führt anschließend eine Begutachtung in der eigenen Häuslichkeit durch und legt den Grad der Pflegebedürftigkeit fest. Der Pflegebedürftige wird durch die Pflegekasse über den eingestuften Pflegegrad informiert. Gerne unterstützen wir Sie während des gesamten Prozesses, sprechen Sie uns an. 

Es können alle Leistungen der oben aufgeführten Leistungsgruppen in Anspruch genommen werden, mit Ausnahme der Verhinderungspflege bei Pflegegrad 1. Diese steht erst ab Pflegegrad 2 zur Verfügung. 

Die Verhinderungspflege ist eine Ersatzpflege für pflegebedürftige Menschen, die von Angehörigen, Verwandten oder Freunden gepflegt werden. Ist die reguläre Pflegeperson durch z.B. Arztbesuche oder Urlaub verhindert, kann die Pflege ersatzweise durch eine andere Person ausgeführt werden.

Für die Inanspruchnahme müssen grundsätzlich folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Es besteht mindestens Pflegegrad 2. Es gibt eine pflegende Privatperson (Angehörige, Freunde). Die Betreuung findet seit bereits mindestens 6 Monaten statt.

Ja. Die Pflegeberatung nach § 45 SGB XI dient der Vermittlung praktischer Fähigkeiten einer Pflegeperson. Während der Beratung wird pflegerisches Grundwissen zu den Themen Pflege, Ernährung und Mobilisation vermittelt. Die Pflegeberatung nach § 37.3 SGB XI, auch Pflegesicherheitsbesuch genannt, soll sicherstellen, dass die Qualität der Pflege ausreichend ist. Es handelt sich um einen verpflichtenden Termin, der in der eigenen Häuslichkeit stattfindet und abhängig vom Pflegegrad in festen Intervallen wiederholt werden muss. Wir bieten beide Beratungsformen für Sie an.